Arrow
Arrow
PlayPause
Leichtathletik
Slider

Leichtathleten holen 7 Titel bei Kreismeisterschaften in Menden. Ein sehr erfolgreicher Tag für den TuS-Iserlohn

Nach einem regnerischen Start räumte der TUS-Iserlohn am Sonntag bei den Kreismeisterschaften in Menden mit 12 Starten in 9 Disziplinen gleich hervorragende 7 Kreismeisterschafts-Titel ab.

Zusätzlich konnten die TUS-Mädchen und –Jungen mehrmals ihre Bestleistungen verbessern und standen insgesamt 21 mal auf einem Podiumsplatz. (7 mal 1., 10 mal 2. und 4 mal 3. Platz).

Helena Goutsis eröffnete die Kreismeisterschaften für den TUS mit einem 3. Platz beim Weitsprung (4:08m). Klara Schittko und Kim Isabelle Daniels folgen mit ihren 2. Plätzen beim Ballwurf (Klara Schittko 28,5 m) und Weitsprung (Kim Isabelle Daniels, 4:08m).

Die ersten Kreismeisterschafts-Pferdchen erkämpften sich die Geschwister Lelia und Jonathan Schittko jeweils im Hochsprung. Lelia übersprang 1:46 m (Platz 1) und Jonathan konnte sogar seine Bestleistung auf 1:52m (Platz 1) buchen.

Der Zeitplan war so eng gesteckt, dass Faiza Khadari direkt und ohne Pause vom Weitsprung zum 75m-Endlauf eilte und ihren Run mit einem tollen Vorsprung ins Ziel brachte. Sie erkämpfte sich den KM-Titel und das „Pferdchen“ mit 10,59s.

Es ging Schlag auf Schlag. Jonathan Schittko erlief sich über 300 m schon den 2. Platz bevor der Himmel seine Schleusen öffnete und der komplette Wettkampf unterbrochen wurde.
Die kurze Verschnaufpause nutzte Kim Daniels für sich. Denn sie musste den Hochsprungwettkampf für die 60m Hürden unterbrechen um sich mit 11:10s (1. Platz) das nächste Kreismeisterschafts-Pferdchen zu schnappen. Die Kraft reichte anschließend noch zum 2. Platz beim Hochsprung, den sie nach dem Hürdenlauf mit 1:35m erreichte.

Die „Kleinen“ vom TUS-Iserlohn, Ricarda Wrede, Ruby und Liddy Radix  sowie Maximilian Bräker  rannten überragende 800 m und haben in einem harten Wettkampf die Plätze 2 und 3 und nochmals 2 und 4 für sich erkämpft und dabei sogar ältere Mitläufer hinter sich gelassen.

Rozafa Mulaku erkämpfte sich in ihrem 2. Wettkampf mit tollen 18 m beim Ballwurf den 1. Platz und das Kreismeister-Pferdchen.

Lelia Schittko schloss den sehr erfolgreichen Tag mit 2:42,58 Minuten über 800 m ab und verbuchte ihr 2. Pferdchen für den schnellen 1. Platz.

Die Mädels und Jungs zeigten den ganzen Tag Zusammenhalt und Teamgeist und haben gezeigt, dass (Vereins)Erfolg auch mit einer kleinen Startergruppe möglich ist.

Text und Bilder: Daniela Daniels

Komplete Ergebnisse vom TUS-Iserlohn:


Jonathan Schittko (2002)
300m (41,97 s) 2. Platz - Hochsprung (1,62 m) 1. Platz - Weitsprung (4,75 m) 1. Platz

Helena Goutsis (2002)
80 m Hürden (14,65 s) 3. Platz - Weitsprung (4,08 m) 3. Platz - Kugelstoßen (7,49 m) 2. Platz

Lelia Schittko (2003)
Hochsprung (1,46 m) 1. Platz - 800 m (2:42) 1. Platz

Faiza Khadari (2004)
75 m (10,59 s) 1. Platz - Weitsprung (3,65 m) 10. Platz

Klara Schittko (2004)
Weitsprung (3,45 m) 13. Platz - Ballwurf (28,5 m) 2. Platz - 800 m (2:49 s) 3. Platz

Kim Isabelle Daniels (2004)
Weitsprung (4,08 m) 2. Platz - 60 m Hürden (11,10 s) 1. Platz - Hochsprung (1,35 m) 2. Platz

Ricarda Wrede (2005)
800 m (2:46 s) 2. Platz

Ruby Radix (2005)
800 m (2:47 s) 3. Platz

Maximilian Bräker (2006)
50 m (9,05 s) 6. Platz - 800 m (3:15 s) 4. Platz - Weitsprung (2,75 m) 6. Platz - Ballwurf (21,50 m) 4. Platz

Rozafa Mulaku (2006)
50 m (9,15 s) 2. Platz - Weitsprung ( 3,05 m) 2. Platz - Ballwurf (18,0 m) 1. Platz

Nele Kostrzewa (2007)
50 m (9,39 s) Vorlauf - Weitsprung (3,12 m) 9. Platz

Liddy Radix (2007)
800 m (3:09 s) 2. Platz - Weitsprung (3,53 s) 2. Platz

 

 

 

Free Joomla! templates by AgeThemes