Medaillenregen für die TuS Iserlohn Mädels

Zwei Wochenenden hintereinander mussten die TuS Kämpferinnen Annabell Honert und Michelle Strießbaum in weite Ferne reisen. Jeweils 6-stündige Fahrten nach Obertraubling (Bayern) und Sinsheim (Baden-Württemberg) brachten viele Medaillen aber auch leider einige Verletzungen.


Bei dem „Bavaria Open“, dem größten Turnier Bayerns in Obertraubling, sammelten sich top Kämpfer aus ganz Deutschland. Unsere Mädels, die insgesamt mehr als 12 Stunden Weg hin und zurück meistern mussten, wurden freundlich empfangen und erhielten bei der Eröffnung ein tolles Geschenk von dem Veranstalter des Turniers – Kickboxverein Top-Ten.
In der Disziplin Full Contact warteten auf unsere Mädels im Finale zwei sehr erfahrene Gegnerinnen aus Augsburg, die schon einige Jahre sehr erfolgreich auf der nationalen und internationalen Bühne Deutschlands vertreten waren. Annabell konnte ihre Gegnerin in einem harten Schlagabtausch, nach kleinen Anfangsschwierigkeiten, am Ende sehr eindeutig besiegen und holte Gold nach NRW. Michelle zeigte eine wunderbare kämpferische Leistung, unterlag aber ihrer deutlich erfahrenen Gegnerin knapp nach Punkten und holte Silber.
In der K1 Disziplin wartete auf Annabell das Hammerlos - die wohl momentan stärkste Kämpferin Europas dieser Gewichtsklasse des Verbands ISKA und WTKA. Nach einer eindeutig verlorenen ersten Runde konnte unsere Kämpferin die zweite Runde knapp für sich entscheiden, doch für den Gesamtsieg reichte das leider nicht mehr aus. Leider verletzte sich Annabell in diesem Kampf und musste später eine Zwangspause einlegen. Auch Michelle musste gegen eine sehr erfahrene Gegnerin ran, die schon dutzende Turniersiege über mehrere Jahre sammelte. Nach knapp verlorener erster Runde gewann Michelle die zweite Runde sehr eindeutig, doch die Schiedsrichter bevorzugten mit 2:1 Stimmen die Favoritin. Diese Entscheidung des Schiedsgerichts wurde mit Pfiffen und Buh-Rufen „begrüßt“, doch die Favoriten haben bekannterweise immer Vorteile. Somit brachten unsere Kämpferinnen insgesamt vier Medaillen und einen Pokal nach Hause sowie jede Menge Applaus und Anerkennung.
Bei der Deutschen Meisterschaft des Verbands WTKA, die eine Woche später in Sinsheim stattfand, konnte Annabell aufgrund der Verletzung nicht teilnehmen. So war TuS Iserlohn lediglich durch Michelle Strießbaum vertreten. In dem finalen Kampf um den Titel der deutschen Meisterin in der Kategorie „Boxen“, der erst 9 Stunden nach dem Beginn der Meisterschaft zustande gekommen ist, bekam es Michelle ausgerechnet mit der Gegnerin zu tun, die vor einer Woche in Obertraubling in K1 gegen Annabell gewann. Michelle, die noch über gar keine Erfahrung auf so einem hohen Niveau verfügt, kämpfte tapfer, verlor aber diesen Kampf erwartungsgemäß eindeutig. Doch für den Trauer gab es keinen Grund – der Titel der WTKA Deutsche Vizemeisterin in Boxen war in der Tasche. Nicht mal 10 Minuten später musste Michelle wieder in den Ring steigen – der finale Kampf in der K1 Disziplin. Gegen die deutlich favorisierte Kämpferin aus Mainz konnte Michelle nicht nur mithalten, sondern sogar die komplette zweite Runde die Oberhand behalten. Diesmal dauerte es mit der Entscheidung des Schiedsgerichts etwas länger, doch schon wieder, wie vor einer Woche in Obertraubling, stimmten die Schiedsrichter mit 2:1 für die Favoritin. Somit holte Michelle den zweiten Titel der Deutschen Vizemeisterin.
„Aktuell erleben meine Mädels das ganze „Fairness“ des Amateursports“, - sagte Trainer Oliynyk. „Bei einem knappen Stand wird immer der Favorit bevorzug – die Person, die man halt seit mehreren Jahren bei den Turnieren sieht und mittlerweile gut kennt. Bei den Profis passiert so etwas nicht und der Weg meiner Kämpferinnen führt auch dahin. Aber das kommt zu seiner Zeit. Wir sammeln die Erfahrung und gewinnen dabei auch Titel und Vizetitel – wir sind auf dem richtigen Weg. Annabell wird nach ihrer Verletzung noch stärker zurück kommen. Und: wir kämpfen weiter und dabei kämpfen wir sowohl für uns selbst als auch für die Zuschauer“.

K. Oliynyk

Homepage-Sicherheit

© 2022 TuS Iserlohn 1846 e.V.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.