Der 2. Stammtisch des TuS Iserlohn fand am vergangenen Samstag unter Beteiligung von 14 Abteilungen im Vereinsheim "ImPuls" statt

Nach dem Kurztelegramm zu den sportlichen Entwicklungen in einigen Abteilungen wurde u.a. der Bereich Öffentlichkeitsarbeit thematisiert. Hierzu wird der Arbeitskreis "Öffentlichkeitsarbeit" aktiviert, dem Vertreter aller Fachabteilungen angehören werden. Erstes Treffen wird im Juni sein.



Themenkomplexe werden sein:

  • Sport - und Familientag 2017 (Samstag, d. 17. Juni 2017; Hallen und Gelände Hemberg-Süd)
  • Teilnahme am IBSV-Schützenfest
  • Mobiler Infostand
  • Auftaktveranstaltung Am. Football

Neuer BFDler beim TuS Iserlohn

Seit dem 01.10.2015 ist Niklas Philipps aus der Basketball- Abteilung in Form eines Bundesfreiwilligendienst bis zum 31.07.2016 beim TuS Iserlohn.

Sein Aufgabenfeld bezieht sich auf die Öffentlichkeitsarbeit und den Internetauftritt des TuS, für Fragen hierzu ist Niklas Mittwochs und Donnerstags in der Geschäftsstelle.

Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit!

Info der Sporthilfe NRW

NEU: Den Umfang des Versicherungsschutz hat die Sporthilfe nun noch einmal erweitert: Versichert  sind zukünftig auch Personen bei der Ausübung gemeinnütziger Arbeit im Auftrag des Vereins (z.B. Pflege und Wartung des Vereinsgeländes/der Vereinseinrichtung) und als Helfer bei Veranstaltungen.

Unabhängig vom Bestehen weiterer Nichtmitgliederversicherungen seitens des Vereins, unter denen dasselbe Interesse ebenfalls versichert ist, greift vorrangig der genannte Vertrag.

Damit durch das Engagement keine zusätzlichen finanziellen Belastungen auf die Mitgliedsorganisation zukommen, übernimmt die Sporthilfe NRW e.V. die Kosten für diese Versicherung.

Auch die Abwicklung ist unbürokratisch: Die Teilnehmenden Personen müssen der Sporthilfe nicht zusätzlic gemeldet werden - sofern sie noch nicht Vereinsmitglieder sind.

Eintretende Schadensfälle sind dem Versicherungsbüro bei der Sporthilfe NRW e.V. über den jeweiligen Verein anzuzeigen.

Hagener Hochschulgespräche: "Hat Fairplay im Profi-Sport noch eine Chance?"

Veranstaltungsdatum: 16.11.2015
Uhrzeit: 17:30
Veranstaltungsort: 58095 Hagen
Straße: Haldener Str. 182, Gebäude: Fachhochschule Südwestfalen, Raum: MU 13

Veranstalter: VDI, BV Lenne
Mitveranstalter: FH Südwestfalen – Kolloquium Technische Betriebswirtschaft; Prof. Dr. André Coners

Fairness beinhaltet im Allgemeinen die Einhaltung von Regeln, die Wahrung von Chancengleichheit und die Achtung vor dem Kontrahenten. Jedoch ist Fair Play im Profi-Sport beileibe keine Selbstverständlichkeit. Leider lesen wir viel zu oft von Dopingskandalen, Spielmanipulationen oder von Gewalt und Extremismus auf und neben dem Spielfeld. Auch ein sogenanntes „Financial Fair Play“ wird seit einigen Jahren immer häufiger thematisiert.

Klare und vollständige Regelwerke sind deshalb unverzichtbar, um faires Verhalten zu sichern. Nur so kann auch in Konkurrenzsituationen gewährleistet werden, dass Gegnerschaften mit den gleichen Mitteln kämpfen. Doch reichen diese Regelwerke tatsächlich aus?

Im Rahmen dieses Hochschulgespräches wollen wir bewusst provokative Fragen stellen: Wie ist es um Fairness im Profi-Sport bestellt? Kann noch von wahrer Chancengleichheit gesprochen werden? Sind die aktuellen Regelwerke noch zeitgemäß?

Zu diesen und weiteren Fragen beziehen Vertreter aus Sport und Politik Position.

Der Vortrag endet gegen 20.00 Uhr, anschließend wird zum Imbiss im Foyer eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungsleiter: Prof. Dr. André Coners

Referenten:
- Wolfgang Brück, Geschäftsführender Gesellschafter der Iserlohn Roosters

- Dagmar Freitag, MdB und Vorsitzende des Sportausschusses des Bundestages

Angebote - Projekt "KommSport"

Das nordrhein-westfälische Sportministerium und der Landessportbund NRW haben insgesamt 33 Kommmunen ausgewählt, die am Projekt "KommSport" teilnehmen.

Ziel ist es, den Kinder- und Jugendsport zu stärken sowie Kindern und Jugendlichen mit Unterstützung der Kommune und dem organisierten Sport vor Ort ein passgenaues Sportangebot anzubieten.

Im Mittelpunkt steht dabei die individuelle und ganzheitliche Förderung. Das Projekt greift auf die in vielen Städten und Gemeinden bereits vorhandenen Aktivitäten zur Bewegungs- und Sportförderung von Kindern und Jugendlichen zurück.

Zunächst wird der Beweungs- und Fitness-Status von Grundschulkindern der 2. Klasse in Iserlohn ermittelt. Dazu steht der "motorische Test für NRW" (MT1) zur Verfügung. In einem zweiten Schritt werden den Kindern passgenaue Bewegungsangebote zur Verfügung gestellt.

 

Angebote vom TuS Iserlohn:

Basketball (8-10 Jahre) Freitags, 14.30 - 15.30,  Grundschule Bömberg 

                                 Dienstags, 11:50 - 13:20 Grundschule Nußberg 

                Übungsleiter: Niklas Philipps 02371 -437390

Allgemeine Bewegungsförderung (6-10 Jahre) Mittwochs, 16:00 - 17:30, Realschule Bömberg

                 Übungsleiterin: Kathrin Kirchhoff 02371-42301

Homepage-Sicherheit

© 2022 TuS Iserlohn 1846 e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.